Twitter

  • 20.09.2017 Our poster opposite to the winning poster award 😎 #ICC2017 https://t.co/Vc4yFZGGqo
  • 20.09.2017 RT @metroZones: 22.9_Berlin, Südblock, Aquarium: mZ-"Schule für städtisches Handeln" at "Learning from Context". Info: https://t.co/ysA824G…
  • 20.09.2017 We will start to going Dutch 😉 - in cycling - with the help of https://t.co/QNhBnw4OiX #ICC https://t.co/qwZHSIklO6

Bürgerbefragung als Dialog

14.06.2017 von Eric T.

IMPASSE ein alte, "neues" Beteiligungstool
IMPASSE - Übersicht

Wir funktioniert das Tool? Nehmen wir als politische Entscheidung, den Bau einer zweiten S-Bahn Stammstrecke in einer deutschen Großstadt. Wie schätzt ein Bürger die Folgen diese Entscheidung beispielsweise in Hinsicht auf die Finanzen der Kommune, der Kooperation mit dem Umland oder dem bereits bestehenden Nahverkehr ein? Sieht er eher positive, negative oder keinerlei Auswirkungen?

Der Clou an diesem Zugang ist, dass der Bürger (a) so einen Überblick über ein komplexes Thema erhält, (b) Zusammenhänge erkennt und (c) unterschiedliche Expertenmeinungen mit seinen eigenen Antworten vergleichen kann. Es sieht seine eigene Meinung und erhält unmittelbar Feedback, wie Experten die Auswirkungen beurteilen. Mit IMPASSE können bis zu dreißig Aspekte einer Entscheidung verständlich abgebildet werden bzw. Einschätzung abgefragt werden. Das Bild zeigt Ihnen einen exemplarischen Ausschnitt.

IMPASSE wurde entwickelt von Cathy S. Greenblat und Richard D. Duke. Bei weitergehenden Fragen nutzen Sie unsere Kontaktseite.

Zurück